Wissenswertes

 

Selbstverteidigung im Taekwon-Do

12397682_mlTaekwon-Do bietet einen effektiven Beitrag für eine sinnvolle und angemessene Selbstverteidigung. Ein kontinuierliches Training schult vor allem ein gutes Körpergefühl, das uns hilft, Situationen in denen Gefahr besteht, besser einzuschätzen. Der Körper wird gestärkt, ein gesundes Selbstbewusstsein baut sich auf. Dieses Selbstbewusstsein ist eine der stärksten Mittel gegen mögliche Übergriffe oder Belästigungen. Die im Taekwon-Do Training erlernten Techniken, wie das Schlagen auf Vitalpunkte, die Griffbefreiung und das gezielte Treten, werden zusammen mit einem sicheren Auftreten und einem entschlossenen Handeln erst effektiv um einen Angriff abzuwehren, oder Belästigungen in ihrem Keim durch verbale Interaktion zu ersticken.

 

Taekwon-Do als Gesundheitssport

Taekwon-Do ist Bewegung für Körper und Geist, es fördert ebenso körperliche wie auch9340341_ml psychische Gesundheit. Das gut zu erlernende Bewegungsangebot ist ausgewogen und baut systematisch aufeinander auf. So kommt es anfangs zu keiner Überforderung und später zu keiner Langeweile. Der Körper wird allumfassend trainiert, um in dieser Kampfkunst sein ganzes Repertoire auszuschöpfen. Das bedeutet, es wird gekräftigt, gedehnt, die Reflexe geschult, die Koordination, die Ausdauer, das Gleichgewicht, das Selbstvertrauen gestärkt. Nur so kann der Mensch in seiner täglichen Auseinandersetzung mit seiner Umwelt gut bestehen und sich dabei wohl fühlen. Diese Gesamtbetrachtung des Körpers und das Zusammenspiel von allem was körperliche und psychische Gesundheit ausmacht findet man im Taekwon-Do – ein echter Gesundheitssport!

Jetzt Probetraining vereinbaren

[/vc_column_text]